JHV 2015

JHV FFW Ebersgöns  am 16.01.2016

EBERSGÖNS (PA). In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ebersgöns gab es einen umfassenden Überblick über die Tätigkeiten der Feuerwehrkameraden im vergangenen Jahr und Wehrführer Dr. Stefan Lugert informierte über den aktuellen Stand zur Zukunft des Standortes Ebersgöns. Neben den üblichen Jahresberichten, Ehrungen und Beförderungen standen die turnusgemäßen Neuwahlen auf der Agenda. Durch Michael Stotz vom Feuerwehrverband des Wetteraukreises wurde Klaus Althenn für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft als Feuerwehrmann geehrt. Zum Abschluss dieser Mitgliederversammlung gab es traditionell ein gemeinsames Abendessen.

Der Vorsitzende Joachim Zörb konnte die Mitglieder im Schulungsraum der Feuerwehr in der Alten Schule begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den anwesenden Ehrenmitgliedern Dieter Hormel, Klaus Müller, Horst Nagel, Günther Schmidt, Franz Schnabl und Karl Wächtershäuser. Als Vertreter des Magistrats war der 1. Stadtrat Manfred Schütz unter den Gästen. Für den Ortsbeirat konnte Zörb den Ortsvorsteher Andreas Wilhelm begrüßen. Weitere Gäste waren Michael Stotz vom Kreisfeuerwehrverband sowie der stellvertretende Stadtbrandinspektor Uwe Holländer. Selbstverständlich war auch Dr. Stefan Lugert anwesend, der nicht nur Wehrführer in Ebersgöns sondern auch stellvertretender Stadtbrandinspektor für Butzbach ist.

Zu Beginn der Versammlung wurde an die in 2015 verstorbenen Ehrenmitglieder Walter Althenn, Ewald Wächtershäuser  und Ewald Wilhelm gedacht. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ebersgöns e.V. hatte am 31.12.2015 202 Mitglieder. Diese verteilen sich wie folgt auf die Abteilungen der Wehr: 3 Mitglieder in der Minifeuerwehr, 5 in der Jugendfeuerwehr, 22 in der Einsatzabteilung, 20 in der Alters- und Ehrenabteilung sowie 17 Ehrenmitglieder. 154 Personen sind passive Mitglieder. Auch in 2015 hatten die Ebersgönser Feuerwehrkameraden wieder einen gut gefüllten Terminkalender. Im vergangenen Jahr besuchten die Vorstandsmitglieder neben den 11 Vorstandssitzungen auch wieder Sitzungen des Ortsbeirats und des Vereinsrings Ebersgöns.

Neben offiziellen Terminen wurde an zahlreichen Veranstaltungen von befreundeten Wehren teilgenommen. Dazu zählten das Schlachtfest in Pohl-Göns, das Kleebachfest in Oberkleen, aber auch die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Butzbacher Wehren.
Auch an zahlreichen Terminen der Ortsvereine nahmen die Kameraden teil. Dazu gehörten das Ortspokalschießen des Schützenvereins, an dem die FFW mit zwei Mannschaften teilgenommen hatte sowie das Saugrillen des Schützenvereins mit Siegerehrung des Ortspokalschießens, an dem die Feuerwehr eine Theken- und Grillschicht übernommen hatte. An der dritten von den Hoingkmännern veranstalteten „Ewerschgieser Bierwanderung“ nahmen mehrere Mitglieder teil. Zum Jahresabschluss wanderten die Kameraden dann bei der Winterwanderung des Schützenvereines mit.

Ebenso wurden die Mau-Mau Meisterschaften des SC Hoch+Weit mit drei Mannschaften besucht. Am Ebersgönser Weihnachtsmarkt übernahm die Ebersgönser Wehr den Verkauf der Gulaschsuppe und sicherte wie gewohnt die Ankunft des Nikolauses mit der Kutsche ab.
Der „Tag der Feuerwehr“ fand im vergangenen Jahr am 13. September am Gerätehaus im Rahmen der Waldbrandübung der Butzbacher Wehren statt. Bei gutem Wetter war die Resonanz der Bevölkerung leider erneut sehr gering, was durch die eingeladenen befreundeten Wehren jedoch kompensiert werden konnte.

Die Einsatzabteilung hatte im vergangenen Jahr drei Alarmierungen. Bei einem Verkehrsunfall, einem brennenden Holzstapel und einem Wasserrohrbruch war die Ebersgönser Wehr kurzfristig am jeweiligen Einsatzort und konnte erfolgreich helfen.
Bei den Unterrichtseinheiten und Übungen war erneut eine stabile Beteiligung zu verzeichnen. Die Einsatzabteilung besteht aktuell aus 22 Personen und hat einen sehr guten Ausbildungsstand. Zwei Einsatzkräfte sind noch im 3. Löschzug Wetterau tätig. ?. Hierfür bedankte sich Dr. Lugert.

Anlässlich der Theatertage der Laienspielschar Ebersgöns stellte die Wehr an acht Terminen einen Brandsicherheitsdienst. In 2015 nahmen die Ebersgönser an den Großübungen in Griedel, Niederkleen und Ebersgöns teil. In Ebersgöns wurde eine groß angelegte stadtweite Waldbrandübung durchgeführt. An dieser Waldbrandübung nahmen etwa die Hälfte der Butzbacher Feuerwehren teil. Dies waren die Feuerwehren der Stadt Butzbach von der Kernstadt Butzbach, Ebersgöns, Kirch-Göns, Pohl-Göns, Maibach, Münster und Ostheim sowie der 3. Löschzug Wetterau.

Unterstützt wurden die Einsatzkräfte durch Tanklöschfahrzeuge aus der näheren Umgebung sowie dem Such- und Rettungsdienst. Aus den Nachbargemeinden kamen die Kameraden der Feuerwehren aus Bad Nauheim, Linden und Münzenberg-Gambach. Desweiteren unterstützten der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes Wetterau, die Rettungshundestaffel Friedberg sowie Hessen Forst diese wichtige Waldbrandübung.

Zudem nahmen die Wehrmänner an der Fahrzeugübergabe in Maibach teil und besichtigten im Herbst mit den an den Magna-Park Kirch-Göns angrenzenden Wehren die neue Logistikhalle mit Sauerstoffreduktionsanlage. Die Tätigkeiten der Einsatzabteilung wurden durch die regelmäßig abgehaltenen Vorstandssitzungen koordiniert.

Die Wehrführung bedankte sich beim Vorstand, den Aktiven der Wehr, der Jugendfeuerwehr und allen anderen, die der Feuerwehr geholfen haben und hofft auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Joachim Zörb und Dr. Stefan Lugert sind sich sicher, dass die Ebersgönser Wehr auch zukünftig im Falle eines Einsatzes schnelle und sachkundige Hilfe leisten kann und wird.

Über die Aktivitäten des vergangenen Jahres der Ehren- und Altersabteilung konnte Franz Weigel berichten. Die Einladung zum Open Air Kino von der Stadt Butzbach wurde wieder gerne angenommen. Die Jugendfeuerwehr Ebersgöns beendet das Berichtsjahr 2015 mit insgesamt 5 Mitgliedern im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Diese gliedern sich auf in 4 Mädchen und 1 Jungen. Die Jugendfeuerwehrmehrmitglieder trafen sich zu insgesamt 29 Terminen mit Übungen, Unterrichten, Wettkämpfen sowie sonstigen Veranstaltungen, konnte Jugendwart Marcel Reusch berichten. Zum Jahresanfang wurden die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Bei den Stadtmeisterschaften der Stadt Butzbach konnten die Ebersgönser keine eigene Mannschaft stellen und auch eine Zusammenarbeit mit einer anderen Wehr hatte sich nicht ergeben. Das Ebersgönser Team konnte daher im Jahr 2015 nicht an den Meisterschaften teilnehmen.

Höhepunkt war der Ausflug im August an die Ostsee in eine Jugendherberge nach Dahme mit zahlreichen Programmpunkten und dem Highlight, einem Schnupperkurs im Windsurfen.
Die Arbeiten der Minifeuerwehr sind aufgrund der aktuellen Mitgliederzahl bis auf Weiteres eingestellt.
Der Überblick über die Finanzen des Vereins zeigte, dass das Geschäftsjahr mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen werden konnte. Die Kassenprüfer Andreas Wilhelm und Klaus Althenn bescheinigten der Kassenwartin Katja Zörb eine ordnungsgemäße Kassenführung. Auf Antrag der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Wehrführer Dr. Stefan Lugert und Jugendwart Marcel Reusch konnten an Ruth Schauenberg die Jugendflamme eins nach erfolgreicher Teilnahme verleihen. Im Anschluss folgten die Ehrungen. Folgende Mitglieder gehörten aufgrund ihrer langjähriger Mitgliedschaft zu den Jubilaren: Für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde an Martin Hildebrand die Vereinsnadel in Bronze verliehen. Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft: Klaus Althenn und Michael Reusch (Vereinsnadel in Gold). Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Erwin Höchst, Uwe Krämer, Gerold Reitz und Peter Singer (Vereinsnadel in Gold). Für eine 60-jährige aktive Mitgliedschaft: Gerhard Jung.

Auf Antrag des Vorstandes wurde über die Ernennung von Werner Seip für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand der Feuerwehr zum Ehrenmitglied abgestimmt. Die Abstimmung erfolgte einstimmig. Werner Seip war seit 1974 im Vorstand tätig, von 1974 bis 2002 war er Kassenwart und seitdem ist er als Beisitzer dabei.

Die Jugendwarte Marcel Reusch und Patrick Morgel wurden durch den Wehrführer entpflichtet. Als Nachfolger wurden Daniel Gatz (Jugendwart) und Laura Zörb (stellvertretende Jugendwartin) ernannt.

Bei den anschließenden Wahlen wurden für den Wehrausschuss folgende Mitglieder gewählt: Joachim Zörb (Gerätewart), Jörg Wagner (Schriftführer), Marcel Reusch (1. Beisitzer), Patrick Morgel (2. Beisitzer), Alexander Weigel (3. Beisitzer), Daniel Gatz (Vertreter der Jugendfeuerwehr), Laura Zörb (stellvertretende Vertreterin der Jugendfeuerwehr).

Für den Feuerwehrverein wurden der 1. Vorsitzende Joachim Zörb und der 2. Vorsitzende Markus Hampl im Amt bestätigt. Marcel Reusch wurde als 1. Beisitzer gewählt. Als Nachfolger für Andreas Wilhelm wurde Klaus Hübner zum Kassenprüfer gewählt.

Der Wehrführer Dr. Stefan Lugert berichtete über den aktuellen Stand des Bedarf- und Entwicklungsplanes, der im November vergangenen Jahres beschlossen wurde. Alle Standorte bleiben erhalten. Die Anbau- und Umbaumaßnahmen sollen diese Jahr in Angriff genommen werden.

Desweiteren informierte er die Anwesenden darüber, dass seit 01. Januar 2015 Rauchwarnmelder in allen Privatwohnungen Pflicht sind. In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Hierfür seien die Wohnungseigentümer verantwortlich.

  1. Stadtrat Manfred Schütz bestätigte den Beginn der Baumaßnahmen und bedankte sich für den Einsatz der Ebersgönser Feuerwehrkameraden. Dem Dank für die Einsatzbereitschaft und die Tätigkeit der Wehr schlossen sich Ortsvorsteher Andreas Wilhelm und der stellv. Stadtbrandinspektor Uwe Holländer an. Andreas Wilhelm wünschte der Feuerwehr noch viel Erfolg beim Mitgliederzuwachs im Jugendbereich, die er durch den Zuzug junger Familien im Neubaugebiet erhofft.

Vorsitzender Joachim Zörb gab noch Termine für dieses Jahr bekannt, diese können jederzeit auch im Aushängekasten an der Alten Schule oder in aktueller Form unter http://www.feuerwehr-ebersgoens.de/info eingesehen werden. Am Ende der Versammlung folgte das traditionelle gemeinsame Abendessen, zu dem Joachim Zörb einen guten Appetit wünschte. In gemütlicher Runde wurden noch einige Punkte diskutiert.



 
Bildunterschriften:
Pa-FFW Ebersgöns JHV -01- 16.01.16

Wehrführer Dr. Stefan Lugert (links) und Jugendwart Marcel Reusch (rechts) konnten an Ruth Schauenberg (Mitte) die Jugendflamme eins nach erfolgreicher Teilnahme verleihen.
 
Pa-FFW Ebersgöns JHV -02- 16.01.16

Für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde an Martin Hildebrand (Mitte) die Vereinsnadel in Bronze vom den beiden Vorsitzenden des Feuerwehrvereine Joachim Zörb (links) und Markus Hampl (rechts) verliehen.


Pa-FFW Ebersgöns JHV -03- 16.01.16

Klaus Althenn (Mitte) erhielt für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft die Vereinsnadel in Gold. Die Ehrung für den Kreisfeuerwehrverband nahm Michael Stotz (2.v.l.) vor. Der 1. Stadtrat Manfred Schütz (1.v.l.) sowie die beiden stellvertretende Stadtbrandinspektoren der Stadt Butzbach Dr. Stefan Lugert (4.v.l.) und Uwe Holländer (5.v.l.) schlossen sich den Glückwünschen an, dankten und gratulierten dem Jubilar.

 
Pa-FFW Ebersgöns JHV -04- 16.01.16

Über die Ernennnung zum Ehrenvorstandsmitglied anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der FFW Ebersgöns freute sich Werner Seip. Auf Antrag des Vorstandes wurde er als Dank und Anerkennung für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand der Feuerwehr zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt, zu der die Mitglieder einstimmig ihre Zustimmung gaben. Werner Seip (Mitte) war seit 1974 im Vorstand tätig, von 1974 bis 2002 als Kassenwart und seitdem als Beisitzer. Die Urkunde wurde von den beiden Vorsitzenden des Feuerwehrvereins Joachim Zörb (links) und Markus Hampl (rechts) verliehen.

 

Pa-FFW Ebersgöns JHV -05- 16.01.16

Die Jugendwarte Marcel Reusch (links) und Patrick Morgel (rechts) wurden durch den Wehrführer Dr. stefan Lugert (Mitte) entpflichtet. Als Nachfolger wurden Daniel Gatz (Jugendwart, 4.v.l.) und Laura Zörb (stellvertretende Jugendwartin, 2.v.l.) ernannt.

Pa-FFW Ebersgöns JHV -06- 16.01.16

Bei den Wahlen anlässlich der Jahreshauptversammlung der Ebersgönser Feuerwehr wurden für den Wehrausschuss folgende Mitglieder gewählt: Joachim Zörb (Gerätewart, 7.v.l.), Jörg Wagner (Schriftführer, nicht auf dem Bild), Marcel Reusch (1. Beisitzer, 6.v.l.), Patrick Morgel (2. Beisitzer, 9.v.l.), Alexander Weigel (3. Beisitzer, 8.v.l.), Daniel Gatz (Vertreter der Jugendfeuerwehr, 11.v.l.), Laura Zörb (stellvertretende Vertreterin der Jugendfeuerwehr, 5.v.l.). Für den Feuerwehrverein wurden der 1. Vorsitzende Joachim Zörb (7.v.l.) und der 2. Vorsitzende Markus Hampl (2.v.l.) im Amt bestätigt. Marcel Reusch (6.v.l.) wurde als 1. Beisitzer gewählt. Mit auf dem Bild sind Franz Weigel (1.v.l.) als Vertreter der Ehren- und Altersabteilung, Kassenwartin Katja Zörb (3.v.l.), Wehrführer Dr. Stefan Lugert (4.v.l.), 2. Beisitzer Martin Hildebrand (10.v.l.)sowie Günther Schmidt (rechts) als stellvertretender Vertreter der Ehren- und Altersabteilung.

Jahreshauptversammlung für 2014

 

JHV FFW Ebersgöns

EBERSGÖNS (PA). In der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ebersgöns gab es einen umfassenden Überblick über die Tätigkeiten der Feuerwehrkameraden im vergangenen Jahr und Wehrführer Dr. Stefan Lugert informierte über die Zukunft des Standortes Ebersgöns. Neben den üblichen Jahresberichten, Ehrungen und Beförderungen standen die turnusgemäßen Neuwahlen auf der Agenda. Durch den stellvertretenden Kreisbrandinspektor des Wetteraukreises Michael Kinnel wurden Ehrungen vom Bezirksfeuerwehrverband vorgenommen. Zum Abschluss dieser Mitgliederversammlung gab es traditionell ein gemeinsames Abendessen.

Der Vorsitzende Joachim Zörb konnte die Mitglieder im Schulungsraum der Feuerwehr in der Alten Schule begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den anwesenden Ehrenmitgliedern Dieter Hormel, Dietmar Köhler, Gerhard Ludwig, Klaus Müller, Horst Nagel, Günther Schmidt, Franz Schnabl und Karl Wächtershäuser. Als Vertreter des Magistrats war der 1. Stadtrat Manfred Schütz unter den Gästen. Für den Ortsbeirat konnte Zörb den Ortsvorsteher Andreas Wilhelm begrüßen. Weitere Gäste waren der stellvertretende Kreisbrandinspektor des Wetteraukreises Michael Kinnel, der Stadtbrandinspektor der Stadt Butzbach Michael Tiedemann sowie der Wehrführer Jörg Winter von der benachbarten Wehr in Kirch-Göns. Selbstverständlich war auch Dr. Stefan Lugert anwesend, der nicht nur Wehrführer in Ebersgöns sondern auch stellvertretender Stadtbrandinspektor für Butzbach ist. Zu Beginn der Versammlung wurde an die in 2014 verstorbenen Ehrenmitglieder Ewald Jung und Richard Nern gedacht.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ebersgöns e.V. hatte am 31.12.2014 204 Mitglieder. Diese verteilen sich wie folgt auf die Abteilungen der Wehr: 3 Mitglieder in der Minifeuerwehr, 7 in der Jugendfeuerwehr, 23 in der Einsatzabteilung, 22 in der Alters- und Ehrenabteilung sowie 20 Ehrenmitglieder. 154 Personen sind passive Mitglieder. Auch in 2014 hatten die Ebersgönser Feuerwehrkameraden wieder einen gut gefüllten Terminkalender. Im vergangenen Jahr besuchten die Vorstandsmitglieder neben den 14 Vorstandssitzungen auch wieder Sitzungen des Ortsbeirats und des Vereinsrings Ebersgöns.

Neben offiziellen Terminen wurde an zahlreichen Veranstaltungen von befreundeten Wehren teilgenommen. Dazu zählten das Schlachtfest in Pohl-Göns, das Grillfest in Griedel, das Oldiefest für den „Wotan“ in Pohl-Göns sowie des Waldfest in Cleeberg.

Auch an zahlreichen Terminen der Ortsvereine nahmen die Kameraden teil. Dazu gehörten das Ortspokalschießen des Schützenvereins an dem die FFW mit drei Mannschaften teilgenommen hat sowie das Saugrillen des Schützenvereins mit Siegerehrung des Ortspokalschießens, an dem die Feuerwehr eine Theken- und Grillschicht übernommen hat. An der zweiten „Ewerschgieser Bierwanderung“ wanderten mehrere Mitglieder mit.

Ebenso wurden die Mau-Mau Meisterschaften des SC Hoch+Weit mit vier Mannschaften besucht. Am Ebersgönser Weihnachtsmarkt übernahm die Ebersgönser Wehr den Verkauf der Gulaschsuppe und organisierte wie gewohnt die Kutschfahrten. Der „Tag der Feuerwehr“ fand 2014 am 14. September am Gerätehaus statt. Bei gutem Wetter war die Resonanz der Bevölkerung leider sehr gering, was durch die eingeladenen befreundeten Wehren jedoch kompensiert werden konnte.

Die Einsatzabteilung hatte im vergangenen Jahr drei Unwettereinsätze. Bei den Unterrichtseinheiten und Übungen war erneut eine stabile Beteiligung zu verzeichnen. Die Einsatzabteilung besteht aktuell aus 23 Personen und hat einen sehr guten Ausbildungsstand. Zwei Einsatzkräfte sind noch im 3. Löschzug Wetterau tätig. Hierfür bedankte sich Dr. Lugert. Anlässlich der Theatertage der Laienspielschar Ebersgöns stellte die Wehr an acht Terminen einen Brandsicherheitsdienst. In den beiden Fahrzeugen wurde von Joachim Zörb und Stefan Lugert der Digitalfunk eingebaut.

In 2014 nahmen die Ebersgönser an den Großübungen an den Kindergärten in Pohl-Göns und Kirch-Göns teil. Mit den Feuerwehren von Oberkleen und Niederkleen wurde gemeinsam in Ebersgöns eine Übung durchgeführt. Am Tag der Feuerwehr gab es eine Großübung im Bereich der Fa. Werner Seip. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um eine Hofreite in geschlossener Bauweise mit mehreren Gebäuden. Ebenso waren die Ebersgönser Kameraden bei der Waldbrandübung der Butzbacher Feuerwehren in Münster dabei. Die Tätigkeiten der Einsatzabteilung wurden durch die regelmäßig abgehaltenen Vorstandssitzungen koordiniert. Im abgelaufenen Jahr gab es vier Unterrichtseinheiten und neun Übungen vor Ort.

Die Wehrführung bedankte sich beim Vorstand, den Aktiven der Wehr, der Jugendfeuerwehr und allen anderen, die der Feuerwehr geholfen haben und hofft auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Joachim Zörb und Dr. Stefan Lugert sind sich sicher, dass die Ebersgönser Wehr auch zukünftig im Falle eines Einsatzes schnelle und sachkundige Hilfe leisten kann und wird.

Über die Aktivitäten des vergangenen Jahres der Ehren- und Altersabteilung konnte Franz Weigel berichten. Die Einladung zum Open Air Kino von der Stadt Butzbach wurde wieder gerne angenommen. Zahlreiche Mitglieder waren mit zur informativen Vorsorge-Kundenveranstaltung der Volksbank Butzbach gekommen, um sich über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu informieren.

Die Jugendfeuerwehr Ebersgöns beendet das Berichtsjahr 2014 mit insgesamt 7 Mitgliedern im Alter zwischen 13 und 18 Jahren. Diese gliedern sich auf in 4 Mädchen und 3 Jungen. Die Jugendfeuerwehrmehrmitglieder trafen sich zu insgesamt 64 Veranstaltungsstunden, zu Übungen, Unterrichten, Wettkämpfen sowie sonstigen Veranstaltungen konnte Jugendwart Marcel Reusch berichten.

Zum Jahresanfang wurden die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Bei den Stadtmeisterschaften der Stadt Butzbach konnten die Ebersgönser keine eigene Mannschaft stellen und auch eine Zusammenarbeit mit einer anderen Wehr hatte sich nicht ergeben. Nach Absprache wurde eine Staffelwertung eingeführt, so dass auch das Ebersgönser Team an den Meisterschaften als erste Staffel teilnehmen konnte.

Desweiteren stand die gemeinsame Kanutour aller Jugendfeuerwehren der Stadt Butzbach und die Teilnahme an den Mau-Mau-Meisterschaften des SC Hoch+Weit auf dem Programm. Die Arbeiten der Minifeuerwehr sind aufgrund der aktuellen Mitgliederzahl bis auf Weiteres eingestellt.

Der Überblick über die Finanzen des Vereins zeigte, dass das Geschäftsjahr mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen werden konnte. Die Kassenprüfer Norbert Zörb und Andreas Wilhelm bescheinigten der Kassenwartin Katja Zörb eine ordnungsgemäße Kassenführung. Auf Antrag der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Im Anschluss folgten die Beförderungen von Mitgliedern der Einsatzabteilung. Aus der Jugendfeuerwehr wurden Theresa Beppler-Alt und Laura Zörb als Feuerwehrfrauen-Anwärterinnen in die Einsatzabteilung übernommen. Werner Seip wechselte aus der Einsatzabteilung in die Ehren- und Altersabteilung.

Der stellvertretende Kreisbrandinspektor des Wetteraukreises Michael Kinnel nahm die Ehrungen der Aktiven für den Bezirksfeuerwehrverband Hessen/Darmstadt vor. Für 25-jährige Mitgliedschaft konnten Katja Zörb, Markus Hampl und Jörg Wagner und für 60-jährige Mitgliedschaft Günther Schmidt geehrt werden.

Folgende Ehrungen aufgrund langjähriger Mitgliedschaft konnten vorgenommen werden: Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Vereinsnadel in Silber Klaus Hübner und Thomas Jung. Für eine 50-jährige Mitgliedschaft wurden Alois Behr und Herbert Werner geehrt. Günther Schmidt und Franz Schnabl konnten für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden.

Bei den anschließenden Wahlen wurde für den Wehrausschuss Jörg Wagner als 2. stellvertretender Wehrführer gewählt, dieses Amt gab es bisher bei der Ebersgönser Wehr nicht. Marcel Reusch als Vertreter der Jugendfeuerwehr, Patrick Morgel als stellvertretender Vertreter der Jugendfeuerwehr, Franz Weigel als Vertreter der Ehren- und Altersabteilung sowie Günther Schmidt als stellvertretender Vertreter der Ehren- und Altersabteilung wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für den Feuerwehrverein wurden Kassenwartin Katja Zörb, Schriftführer Jörg Wagner, 1. Beisitzer Florian Seip, 2. Beisitzer Martin Hildebrand und 3. Beisitzer Alexander Weigel wieder gewählt. Als Nachfolger für Norbert Zörb wurde Klaus Althenn zum Kassenprüfer gewählt.

Der Wehrführer informierte weiterhin die Anwesenden darüber, dass seit 01. Januar 2015 Rauchwarnmelder in allen Privatwohnungen Pflicht sind. In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Hierfür seien die Wohnungseigentümer verantwortlich.

Vorsitzender Joachim Zörb gab noch Termine für dieses Jahr bekannt, diese können jederzeit auch im Aushängekasten an der Alten Schule oder in aktueller Form unter http://www.feuerwehr-ebersgoens.de/info eingesehen werden. Am Ende der Versammlung folgte das traditionelle gemeinsame Abendessen, zu dem Joachim Zörb einen guten Appetit wünschte. In gemütlicher Runde wurden noch einige Punkte diskutiert.

 

 

 

Bildunterschriften:

 

Pa-FFW Ebersgöns JHV -01- 17.01.15Pa

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ebersgöns konnten folgende Beförderungen vorgenommen werden: Aus der Jugendfeuerwehr wurden Theresa Beppler-Alt (4.v.l.) und Laura Zörb (6.v.l.) als Feuerwehrfrauen-Anwärterinnen in die Einsatzabteilung übernommen. Werner Seip (7.v.l.) wechselte aus der Einsatzabteilung in die Ehren- und Altersabteilung. Die Beförderungen wurden vom Kreisbrandinspektor des Wetteraukreises Michael Kinnel (2.v.l.) in Verbindung mit dem Stadtbrandinspektor der Stadt Butzbach Michael Tiedemann (3.v.l.), Wehrführer Dr. Stefan Lugert (1.v.l.) und dem stellvertretenden Wehrführer Markus Hampl (rechts) im Beisein vom 1. Stadtrat Manfred Schütz (5.v.l.) vorgenommen.

Pa-FFW Ebersgöns JHV -02- 17.01.15

Der stellvertretende Kreisbrandinspektor des Wetteraukreises Michael Kinnel (rechts) nahm die Ehrungen der Aktiven für den Bezirksfeuerwehrverband Hessen/Darmstadt vor. Für 25-jährige Mitgliedschaft konnten Katja Zörb (3.v.l.), Dr. Stefan Lugert (4.v.l.), Markus Hampl (2.v.l.) sowie Jörg Wagner (1.v.l.) und für 60-jährige Mitgliedschaft Günther Schmidt (6.v.l.) geehrt werden. Der Stadtbrandinspektor der Stadt Butzbach Michael Tiedemann (5.v.l.) sowie der 1. Stadtrat Manfred Schütz (6.v.l.) gratulierten den Jubilaren.

 

Pa-FFW Ebersgöns JHV -03- 17.01.15

In der Hauptversammlung der Ebersgönser Wehr wurden Ehrungen für 25-, 50- und 60-jährige Vereinszugehörigkeit ausgesprochen: Folgende Ehrungen aufgrund der langjährigen Mitgliedschaften konnten vorgenommen werden: Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Vereinsnadel in Silber Klaus Hübner (5.v.l.) und Thomas Jung (7.v.l.). Für eine 50-jährige Mitgliedschaft wurden Alois Behr (2.v.l.) und Herbert Werner (3.v.l.) geehrt. Günther Schmidt (4.v.l.) und Franz Schnabl (6.v.l.) konnten für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Die Ehrungen wurden von dem 1. Vorsitzenden Joachim Zörb (links) zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Markus Hampl des Feuerwehrvereins (rechts) vorgenommen.

 

Pa-FFW Ebersgöns JHV -04- 17.01.15

Bei den Wahlen anlässlich der Jahreshauptversammlung der Ebersgönser Feuerwehr wurde für den Wehrausschuss Jörg Wagner (7.v.l.) als 2. stellvertretender Wehrführer gewählt, dieses Amt gab es bisher bei der Ebersgönser Wehr nicht. Marcel Reusch (8.v.l.) als Vertreter der Jugendfeuerwehr, Patrick Morgel (9.v.l.) als stellvertretender Vertreter der Jugendfeuerwehr, Franz Weigel (1.v.l.) als Vertreter der Ehren- und Altersabteilung sowie Günther Schmidt (rechts) als stellvertretender Vertreter der Ehren- und Altersabteilung wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für den Feuerwehrverein wurden Kassenwartin Katja Zörb (5.v.l.) , Schriftführer Jörg Wagner (7.v.l.), 1. Beisitzer Florian Seip (3.v.l.), 2. Beisitzer Martin Hildebrand (11.v.l.) und 3. Beisitzer Alexander Weigel (10.v.l.) wieder gewählt.

 Bericht von Wolfgang Pachner